Finden

3 Möglichkeiten wo deine Server und Daten sein sollten

Cloud-Oberflächen sind eine schöne Sache. Dahinter gehören aber Server von dir oder von einem Menschen, den du kennst. Denn eine Cloud ist am Ende nur der Computer eines anderen. Vergesse das bitte niemals bei deinen Entscheidungen. Ich biete je nach Anforderungen für fast alle Lösungen drei Möglichkeiten an, wo der Standort deiner Daten und deiner Server ist. Alle haben Vor- und Nachteile. Deshalb fällt die Entscheidung mit dem Einsatzzweck und den persönlichen Werten. Hier sind die Varianten:

 

1.) Server und Daten sind bei dir

Wenn du wirklich sagen möchtest: Ich weiß wo meine Daten sind und verarbeitet werden, dann gehört dein Server und die zurgehörigen Speicher in deine vier Wände. Dies kann dein Unternehmen oder dein zu Hause sein. So etwas kostet nicht mehr, als die Kapazitäten zu mieten, wenn die Hardware gut gewählt ist. Wichtig dabei: Gutes Backup-Konzept, möglichst mit räumlicher Trennung der Backup-Daten.

Vorteile: Kompromisslose Aussage, wo deine Daten sind.

Nachteile: Verfügbarkeit hängt von deiner Internetverbindung, deiner Hardware und der Technologie ab, die die Technik mit dem Internet verbindet.

Typischer Einsatz: Eigene private Cloud für Zusammenarbeit, Groupware-Lösungen, einfache Websites und weil man es einfach gerne so möchte.

 

2.) Server und Daten sind bei deinem Mentor

Wenn du die Technik lieber deinem Mentor anvertrauen möchtest, weil der an seinem Standort direkten Zugriff darauf hat und seine Erfahrungen aus verschiedenen Projekten direkt an der Technik umsetzen kann, lässt du alles bei deinem Mentor verarbeiten und speichern.

Vorteile: Du kennst genau eine Person und diese hat deine Daten an einem festen Standort.

Nachteile: Verfügbarkeit hängt von der Internetverbindung, der Hardware und der Technologie von einem Mentor ab, die die Technik mit dem Internet verbindet.

Typischer Einsatz: Eigene private Cloud für Zusammenarbeit, Groupware-Lösungen, einfache Websites und weil man es einfach gerne so möchte.

 

3.) Server und Daten sind in einem deutschen Rechnenzentrum

Professionelle Rechenzentren sind bezüglich Ausfallsicherheit und Performance mit eigenen Mitteln nicht zu übertreffen. Allerdings werden die wenigsten die Möglichkeit haben dort nachzuschauen, wo denn nun tatsächlich die eigenen Server stehen. Bei der Auswahl sollte unbedingt auf eigene Server in Deutschland gesetzt werden und keine vituellen Cloud-Server. Letztere können nämlich eher mal heute in Deutschland und morgen in den USA sein.

Vorteile: Hohe Ausfallsicherheit und Performance.

Nachteile: Vertrauen in unbekannte Menschen erforderlich.

Typischer Einsatz: Hochverfügbare Websites und Onlineshops, Videokonferenzsysteme mit hohem Performance- und Verfügbarkeits-Anspruch.

Deine Cookie-Einstellungen