Finden

HomeOffice-Ausstattung und Videokonferenzen sicher

In Zeiten von dem Thema, welches kaum noch einer hören kann, sind HomeOffice und deren technische Möglichkeiten sehr wichtig geworden. In der Eile haben viele schnelle Lösungen gesucht und "stecken" nun in fragwürdigen Public Clouds fest. Manchmal bewusst aus der Not heraus und manchmal unbewusst. Geht ja erstmal.... Dieses Vorgehen ist total verständlich, sollte aber keine Dauerlösung sein. Für die meisten Tätigkeiten braucht es folgende Lösungen: Gemeinsamer Zugriff auf diverse Dateien und deren einfacher und sicherer Austausch ohne E-Mail-Ping-Pong, Telefonanlage von zu Hause bedienen, Videokonferenzen, die funktionieren und keinen fragwürdigen Anbieter aus dem Ausland benötigen, sowie so Themen, wie gemeinsame Groupware ohne Installationen auf ggf. notdürftig genutzten privaten Computern. Möglichst viel sollte im Browser laufen und die dann doch benötigten Komfortlösungen leicht zu installieren sein. Und es sollte ein Administrator erreichbar sein, um sich kurz remote auf den eingesetzten Computer schalten zu können, für eine direkte Hilfe.

Was ich dafür zum Beispiel einsetze?

  • Eigene Server bei meinen Kunden aufgestellt oder in meinem kleinen Rechenzentrum, je nach Wunsch und Bedarf. (Ersetzt Public Clouds)
  • Nextcloud mit diversen Erweiterungen für Dateien und Austausch (Ersetzt z.B. Dropbox, MS SharePoint usw.)
  • EGroupware für Mail, Kalender, CRM usw. (Ersetzt z.B. Outlook und teure Exchange-Server)
  • Jitsi für Videokonferenzen im Browser und ohne Installation (Ersetzt komplett Skype und z.B. Microsoft Teams)
  • Diverse Datensicherungskonzepte
  • Spontaner Supportkompromiss: Anydesk (deutsche Teamviewer-Alternative)
  • Dauerhafter Support über eigene Server

 

Brauchst du eine individuelle Lösung? Schreibe mich gerne an. Bis gleich!

Deine Cookie-Einstellungen